Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

%3Cp%3E%3Ca%20href%3D%22http%3A//www.webnews.de/%22%20onclick%3D%22location.href%3D%27http%3A//www.webnews.de/einstellen%3Furl%3D%27%252bencodeURIComponent%28document.location%29%252b%27%26title%3D%27%252bencodeURIComponent%28document.title%29%252b%27%26blog%3D1%26name%3D692564de%27%3B%20return%20false%3B%22%3E%3Cimg%20src%3D%22http%3A//www.webnews.de/pics/minibutton_dassind_weiss2.gif%22%20alt%3D%22Webnews%22%20border%3D%220%22%20/%3E%3C/a%3E%20%3C/p%3E%3Cp%3E%3Ca%20href%3D%22http%3A//www.webnews.de/%22%20onclick%3D%22location.href%3D%27http%3A//www.webnews.de/einstellen%3Furl%3D%27%252bencodeURIComponent%28document.location%29%252b%27%26title%3D%27%252bencodeURIComponent%28document.title%29%252b%27%26blog%3D1%26name%3D692564de%27%3B%20return%20false%3B%22%3E%3Cimg%20src%3D%22http%3A//www.webnews.de/pics/minibutton_dassind_weiss2.gif%22%20alt%3D%22Webnews%22%20border%3D%220%22%20/%3E%3C/a%3E%20%3C/p%3E

http://myblog.de/m-isn-p

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die fünf lustigen zwei

Gedichte schreiben, das fällt mir leicht,

Solange man mir Einsamkeit reicht.

Der Wald ist dunkel, das ist klar,

Und über ihm ne Rabenschar.

 

Man wundert sich nur, was will die da,

So an diesem Örtchen nah.

Denn in diesem Orte, so sagt man hier,

Wohnt etwas wie ein brünftiger Stier.

 

Doch wie der Stier noch Hörner hat,

So strebt M-isn-P an Einsamkeit statt,

Nach Gunst und Liebe per Telefon

Und das soll sein, sein größter Lohn.

 

Doch Telefon, was ist das schon?

Was soll man da nur halten von?

So denkt man sich, was will der nur?

Der sollte mal fahrn auf ne Kur.

 

Um nun wieder Naturlyrik zu schreiben,

Wechsel ich nun wieder die Seiten.

Denn was in Natur begann und verlief,

muss da weiter gehn, sonst ist alles schief.

 

So ziehn dunkle Wolken über die Zinnen der Burg,

Und man hört in der Nacht ein einsames "Urgh!"

Von einer Eule, die irgendwo fiel vom Aste herab,

Da sie nun nicht mehr zu Leben hat.

 

So will ich euch nicht weiter nerven, 

Denn sonst wollt ihr mich alle schlagen,

Drum geb ich euch den Rat, nichr zu versagen,

Bei Problemen einfach den M-isn-P zu fragen.

 

Denn der weiss Bescheid in vielen Dingen,

Nur er kann die Erkenntnis bringen.

Er ist unser Gott und Gott ist unser Zeuge,

Wir gehen vor ihm in die Beuge.

 

 

JA GENAU HULDIGT UNSERM GOTT!!

 

nun geht das psychoi gelaber wieder los, ich hätte ja noch tausend weiterer strophen schreiben können aber des ist schon weng assi =) da fällt mir noch ein, du assi, wir könnten ja einfach mal ganz viele leute auf unser blog verweisen oder ? ne aber da kann man eh nei schauen, das ist so halb öffentlich... schau dir halt einfach ma die statistik an, wie ivele gäste da drauf sind... soll ich morgen ma nen tolles rpg schreiben? wenn ja nenn mir drei irre namen für die hauptfigruren =)

 

Also denn ich hab dich gerne, du assi!!

 

Ich war wieder da und gott ist mein anus,

So sing ich euch vor aus Cantus Buranus.

In tabernam geb ich zum Besten,

Ossis, verpisst euch aus dem Westen??!?!?!?!

 

ok ich halts maul^^  

 

 

 

 

 

23.5.07 01:04
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung